Obst und Gemüse schnitzen Schnupperkurs

24.90

Artikelnummer: n.a. Kategorie:
  • In 1,5 Stunden fertigen wir eine Obst, eine Gemüse, sowie eine Seifendekoration
  • Jeder Teilnehmer nimmt seine Kunstwerke mit nach Hause
  • Ab 6 Personen kommen wir auch ins Haus
  • Ideal auch für Weihnachtsfeiern

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Sie möchten das Obst und Gemüse schnitzen erlernen? Unser Schnupperkurs beinhaltet Folgendes:

  • In 1,5 Stunden fertigen wir eine Obst, eine Gemüse, sowie eine Seifendekoration
  • Jeder Teilnehmer nimmt seine Kunstwerke vom mit nach Hause
  • Ab 6 Personen kommen wir auch ins Haus
  • Ideal auch für Weihnachtsfeiern

Zusätzliche Information

Termin

02.08.2019, 05.09.2019, 06.09.2019, 10.10.2019, 11.10.2019, 14.11.2019, 15.11.2019, 19.12.2019, 20.12.2019

Uhrzeit

jeweils 18:00 – 19.45 Uhr

Zusätzliches

Ab 3 Personen auch andere Termine möglich!
Anmeldung erforderlich!

Die Kursleiterin

Meine Geschichte

Alles begann mehr oder weniger im Jahr 2009. Mein Mann und ich erwarteten noch einmal ein Familienzuwachs und da ich aus der Gastronomie komme, konnte ich mir das überhaupt nicht vorstellen, wie das vereinbar sein sollte. Also begann ich zu recherchieren und bin schnell auf den Namen Xiang Wang bei Google gestoßen. Der zweifache Weltmeister im Obst und Gemüse schnitzen war weit bekannt. Die Dekorationen sahen so unglaublich aus, diese Kunst wollte ich sehr gerne lernen. Und so buchte ich kurzerhand ein Seminar.

Die Seminare fanden damals noch im Harz statt, aus heutiger Sicht ein Katzensprung, aus damaliger ein riesiges Investitionsvolumen und eine weite Einreise. Aber immerhin, bin ich das Wagnis eingegangen. Und ich wollte ja so gerne das schnitzen lernen.

Im Oktober 2010 habe ich dann zum allerersten Mal versucht zu schnitzen. Und meine Anfänge waren weit weg von einfach und noch weiter weg von Kunst oder Dekoration. Aber mit der fachlichen Anleitung vom Meister habe ich dann doch das ein oder andere kleine Kunstwerk geschnitzt.  Kreative Ideen gab es reichlich und sah mich schon als Star der kalten Platten in unserem Restaurant. Gemüseschnitzen war genau mein Ding, das sah ich ganz genau. Allerdings sah das der große Meister Xiang Wang ganz anders. Nach einer Woche harten Trainings, sagte er schlicht und ergreifend ich wäre schon sehr talentfrei. Das saß schon irgendwie. Als auf der Heimfahrt überlegte ich die ganze Zeit, wie ich das Fiasko meinem Mann beibringen sollte. Schließlich war ich doch schon fast ein Star, irgendwie.

Zu Hause bestaunte man meine kleinen und großen Kunstwerke und dann kam die Frage meines Mannes: Was hat denn der Meister gesagt? Und wie aus der Pistole geschossen, kam aus meinem Mund: Er meinte es hat schon Zukunft mit mir, ich muss soll bloß viel üben oder so. Und das habe ich dann auch einige Jahre gemacht. Hart und fleißig trainiert. Und es war teilweise sehr hart. Wollte ich ja weniger arbeiten als vorher, musste ich jetzt arbeiten und an meiner eventuellen Selbstständigkeit extra schaffen. Das ging wirklich nur mit einer starken Familie im Rückhalt und trotzdem mit einigen Tränen und auch Rückschlägen. Insgesamt habe ich bis heute über 15 Kurse besucht, bei verschiedenen Meistern, unter anderem noch bei Angkana und Ales Neumayer, mit denen ich bis heute befreundet bin.

2010- 2013

Meine Investition in dieser Zeit lag bei circa 5000 €, diese haben sich aus Seminar Gebühren, Werkzeuge, wie Meißel und Messer sowie aus Fachbüchern zusammengesetzt. Ich übte in der eigenen Küche und verschenkte in dieser Zeit meine kreativen Früchte, nur um bekannt zu werden. Wenn irgendwo ein Fest gefeiert wurde, stand ich mit einer Frucht Dekoration da und freute mich, wenn es meine Kunstwerke auch aufs Buffet geschafft haben. Und irgendwann das war das Ziel, wollte ich mit dem schnitzen von Obst und Gemüse mein Geld verdienen. Aber das garnieren und schnitzen von Obst und Gemüse war auch nicht ganz so leicht zu erlernen, wie ich mir das dachte. Bei den anderen sah das immer so leicht aus. Und ich verstand ja teilweise noch nicht mal die Anleitung für Anfänger. Aber das behielt ich damals lieber für mich. Dekorationen fertigte ich ganz oft zu Hause in meiner Küche an, weil ich einfach auch zu nervös für Zuschauer war, wenn diese auch nur Kollegen waren. Oftmals wurde das schnitzen auch als Brotlose Kunst angesehen, welche sowieso kein Gast haben geschweige denn bezahlen wollte. Man sollte sich aus Kochen konzentrieren und maximal mal das ein oder andere neue Rezept mit einbringen, mehr aber auch nicht.

Aber mit der Zeit wurden meine Talente immer besser, man konnte feststellen, je mehr ich übte, um so begabter schien ich. Und so konnte ich schon bald die Tomaten, Gurken und Radieschen, gegen die größeren Früchte wie Melonen oder Kürbisse austauschen. Und auch aus Rettichen konnte ich in der Zwischenzeit Kakadus und Eulen schnitzen.  Und immer mehr wurden meine Kunstwerke dann auch gefragt. Dann kamen irgendwann die ersten Kunden, die selber schnitzen lernen wollten. Hier habe ich mich schwergetan und immer geglaubt, was soll ich denn anderen Menschen beibringen. was ich selbst nicht gleich begriffen habe. Aber genau hier lag ja der Knackpunkt. Ich habe jedes noch so kleinste Problem 100 Mal aus jedem möglichen Blickwinkel betrachten müssen, 100 Mal versucht aus diesem einen Apfel einen halbwegs schönen Schwan hinzubekommen und bin mindestens an allem 100 Mal gescheitert. Aber ich wusste auch, wie kaum jemand anderes, wo sämtliches Problem lagen. Und mit der richtigen Technik, Geduld und den richtigen Inhalten in meinen Kursen, erlangte ich hier sehr schnell eine große Bekanntheit und Beliebtheit. Ich versuche alles Komplizierte zu vereinfachen. Und habe eine Strategie, mit welcher jeder das schnitzen leicht lernen kann. Das Ganze Schritt für Schritt ohne Über aber auch ohne Unterforderung.

Die Idee Obst und Gemüse schnitzen als Selbstständigkeit 2013 – Heute

Keine 3 Jahre später wagte ich den Schritt. Und ich kann heute sagen, es war nur ein einziger Mensch von der Idee Obst und Gemüse schnitzen zum Beruf zu machen, überzeugt. Und das war ich selbst. Meine gesamte Familie, die IHK, die Bank, ja selbst mein Mann fanden die Idee im Grunde zum Scheitern verurteilt. Dass es nicht leicht werden würde, davon bin ich auch nicht ausgegangen, aber ich fand das Obst und Gemüse schnitzen so toll und ich wusste, man kann es ganz anders anbieten, als dies bisher geschehen ist. Da wurden im Grunde nur große Kunstwerke gefertigt die maximal für Messen in Betracht kamen. Zum einen, weil sehr viel Zeit mit der Herstellung verbracht wurde und weil auch die Seminare immer für meine Begrifflichkeiten zu kompliziert gestaltet waren. Das wollte und konnte ich ändern.

Heute kann man bei mir Kurse buchen, für unter 30 €. Einfach nur Just for Fun. Ich erfand nicht jede Woche eine Dekoration neu, sondern trainierte an 2 -maximal 3 Techniken, diese ich dann im Laufe der Zeit immer mehr verfeinerte. Alles was ich selbst vorher in den Seminaren aufgenommen hatte, konzeptierte ich neu um und servierte im Grunde alles so aufbereitet, dass die Kurse vor allem Spaß und sofortige Erfolge bringen. Tipps und Tricks gibt es auch jede Menge gratis dazu. Mittlerweile bin ich Deutschlandweit unterwegs, schule Kollegen, veranstalte Schauvorführungen und begeistere auch auf Messen mit der Kunst des Obst und Gemüse Schnitzens. Und ich sage, wenn ich das gelernt habe, kann es jeder lernen. VERSPROCHEN!!!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Obst und Gemüse schnitzen Schnupperkurs“
0

Pin It on Pinterest